Vitruv

Inspiration zu dieser Serie sind Hausfassaden und Prachtbauten aus unterschiedlichen städtebaulichen Epochen. Benannt ist sie nach dem römischen Architekten Maximus Vitruvius, der als erster ein Werk der architektonischen Gestaltungslehre erstellt hat.

In satiniertes Acrylglas gravierte Fassaden und Stadt-Accessoires wie Bäume, Brunnen und Denkmäler ermöglichen durch ein Schienensystem eine individuelle Zusammenstellung. Die Tafeln sind 60 cm hoch und haben unterschiedliche Breiten.

Die akzentuierte Verwendung von Blattgold hebt noch Details wie Verzierungen und Friese besonders hervor.

Slogan: Das Beste, was einer Wand passieren kann.